HGI Handels-, Gewerbe- und Industrieverein Niedereschach e.V.

Sie sind hier: Startseite

Der Handels-, Gewerbe- und Industrieverein Niedereschach e.V. ist ein Zusammenschluss von derzeit 69 Gewerbetreibenden aus Industrie, Handel, Handwerk, sonstigem Gewerbe, sowie der freiberuflich Tätigen der Gemeinde Niedereschach, mit ihren Ortsteilen Fischbach, Kappel, Schabenhausen und einigen Umlandgemeinden. Mit seiner Gründung im Jahr 1993 hat er es sich zur Aufgabe gestellt, die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftslebens in Niedereschach wahrzunehmen und zum Wohle und Nutzen der Bevölkerung zu fördern. Unser Internetauftritt informiert Sie über alle Aktivitäten rund um den HGI Niedereschach e.V.

08.12.2017 - Wurzelzwerge sollen ihr Kuchen-Geld bekommen

Ex-Touratech-Mitarbeiter wollen dem Kindergartenverein helfen und stellen eine Spendenaktion auf die Beine. Der Trägerverein des Kindergartens Wurzelzwerge hat neue Hoffnung: Eine Spendenaktion soll jetzt dafür sorgen, dass er das schwer verdiente Geld aus einem Kuchenverkauf bei der mittlerweile insolventen Firma Touratech doch noch bekommen soll.

Am 23. November hatte der SÜDKURIER darüber berichtet, wie der Trägerverein des Naturkindergartens Wurzelzwerge in Niedereschach für eine Großveranstaltung der Firma Touratech 350 Kuchen gebacken und verkauft hat. Das Unternehmen hatte kurz darauf Insolvenz angemeldet. Da die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf noch im Firmensafe lagen, landeten diese in der Insolvenzmasse. Der Verein hatte bisher kaum noch Hoffnung auf eine Erstattung der Summe im immerhin vierstelligen Bereich.

[weiterlesen ...]

Deutsche Post Filialschließung in Niedereschach

08.12.2017 - HGI protestiert gegen Vorgehensweise der Deutschen Post AG bei Filialschließung in Niedereschach – Aufruf an Handel, bei einer Lösung mitzuwirken

Der Handels-, Gewerbe- und Industrieverein (HGI) Niedereschach e.V. protestierte am Freitag gegen die kurzfristige Schließung der Postfiliale im Kernort Niedereschach. „Mit großer Verwunderung haben zahlreiche Unternehmen am Donnerstag feststellen müssen, dass die Postfiliale in der Steigstrasse ohne jegliche Vorankündigung geschlossen wurde“, so der stellvertretende HGI-Vorsitzende Thomas Reichert. „Es war ein heilloses Chaos“, berichtete Reichert über die ersten Folgen für örtliche Unternehmen. Der HGI legte bei Bürgermeister Martin Ragg und der Deutschen Post AG massiven Protest ein.

„Eine Kündigung quasi über Nacht entspricht in keiner Weise einem fairen und geschäftsüblichen Verhalten gegenüber dem Standort Niedereschach“, kritisierte der HGI in einer Pressemitteilung. Die Deutsche Post AG hätte die Gemeinde und die Kunden sicher mit einigen Tagen Vorlauf informieren können. Alternativ wäre es möglich gewesen, die Schließung wenigstens einige Tage hinauszuzögern. „Dann hätte es eine Chance gegeben, die örtlichen Unternehmen zu informieren, so dass sie ihren Postverkehr hätten neu organisieren können. Nicht nur jetzt im Vorweihnachtsgeschäft sind die Unternehmen auf eine funktionsfähige örtliche Postfiliale angewiesen“, so der HGI.

Der HGI ruft seine Mitglieder und den örtlichen Handel auf, an einer Lösung mitzuwirken und sich bei Bürgermeister Ragg zu melden. Der Vorstand des Gewerbevereins hofft, dass es möglich ist, in einem Geschäft im Kernort genügend Raum für eine Postfiliale zu schaffen und einen entsprechenden Vertrag mit der Deutschen Post AG abzuschließen.

Protokoll zur Jahreshauptversammlung

05.12.2017 - HGI wählte neuen Vorsitzenden – Firmenverzeichnis ist in Arbeit

Die Mitglieder des Handels-, Gewerbe- und Industrievereins Niedereschach e.V. wählten ihn ihrer Jahreshauptversammlung am 29. November 2017 unter der Leitung von Bürgermeister Martin Ragg einen neuen Vorstand. Neuer 1. Vorsitzender ist Rolf Zahel. Zum Stellvertreter wurde der bisherige Vorsitzende Thomas Reichert gewählt. Das Amt der Kassiererin übernahm wiederum Astrid Voges. Neuer Kassenprüfer ist Peter Voelkel. Bernward Damm wurde erneut zum Schriftführer gewählt. Außerdem wählte die Versammlung zwei Beisitzer: Fausto Dalfovo und Daniel Engesser.

[weiterlesen ...]

Informationsveranstaltung zum Glasfaserausbau

04.12.2017 - Terminankündigung

Die Arbeiten für den Aufbau des Glasfasernetzes in Fischbach sind in vollem Gange. Zwischenzeitlich wurden die Verlegearbeiten für den ersten Bauabschnitt beendet.
Nun stellt sich die Frage, wie es nach der Herstellung des Glasfaser-Hausanschlusses weiter geht; wie Unternehmen und Privathaushalte das Hochgeschwindigkeitsnetz auch nutzen können? Diese Frage will die Gemeindeverwaltung Niedereschach, gemeinsam mit dem Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar und dem Netzbetreiber, beantworten.

Alle Fischbacher Bürgerinnen und Bürger, insbesondere diejenigen welche in den ausgebauten Gebieten wohnen, sind eingeladen, am Donnerstag, den 7. Dezember 2017, um 19:00 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung in den Landgasthof „Zum Mohren“ zu kommen.

Herr Felix Stiegeler, Geschäftsführer der Firma Stiegeler IT, wird die Möglichkeiten eines Glasfaseranschlusses vorführen und Auskunft zu Tarifen und Preisen geben. Ebenfalls können Fragen zur Verkabelung im Haus gestellt werden. Der Aufbau eines Glasfasernetzes stellt eine einzigartige Chance für Fischbach da, daher laden Bürgermeister Martin ragg und Ortsvorsteher Peter Engesser ganz besonders herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Bitte nutzen Sie dieses wichtige Informationsangebot!

ICH BIN HGI

02.12.2017 - Niedereschacher Unternehmer outen sich

Die HGI-Mitgliedsunternehmen der Gesamtgemeinde Niedereschach können sich ab sofort zu ihrer Mitgliedschaft bekennen. Hierfür muss kann der nebenstehende Button einfach kopiert und auf der Homepage des Unternehmens eingefügt werden. Auf Wunsch wird die Grafik auch in weiteren Dateiformaten und Auflösungen zur Verfügung gestellt.

Touratech Travel Event 2018

01.12.2017 - Terminankündigung

Der Touratech Travel Event 2018 findet vom 08. Juni bis 10. Juni 2018 statt. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des Unternehmens unter www.touratech.de.

6. Existenzgründertag

30.11.2017 - Terminankündigung

Am Freitag, den 13.04.2018 ist es wieder so weit. Unser EGON-Existenzgründertag findet ab 16:00 Uhr in der Eschachhalle in Niedereschach statt. An diesem Nachmittag erwarten Sie wie gewohnt interessante Vorträge und Highlights aus der Gründerszene. Alle Netzwerkpartner, die gerne ausstellen möchten, sind dazu herzlich auf unserem Gründermarkt eingeladen. Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Tag zu diesem Event begrüßen zu dürfen.

Interessenten können sich gerne an Herrn Dipl.-Betriebswirt (FH) Gunnar von der Grün (Wirtschaftsförderungs- und Existenzgründungsoffensive Neckar-Eschach (EGON)) wenden: E-Mail-Kontakt oder Mobil 0151 - 61 34 16 27.

Neuauflage Branchenverzeichnis

Es ist immer sofort zur Hand, wenn man eine Niedereschacher Firma sucht. Das praktische Branchenverzeichnis „Niedereschach A – Z“ erfüllt seit Jahren in jedem Haushalt seinen Zweck. Das Heft braucht keinen Strom, keine Batterien, keinen Internet- oder Mobilfunkanschluss und nur ganz wenig Platz. Am besten liegt das kostenlose Büchlein neben dem Telefon, im Büro oder in der Küche. Unser lokales Branchenverzeichnis wird neutral und unabhängig erstellt und kostenfrei zur Verfügung gestellt. Nach dem Motto „Geh nicht fort, kauf am Ort!“ dient es exklusiv den Niedereschacher Haushalten und Gewerbebetrieben. Nach acht Jahren ist die Zeit reif für eine Neuauflage. Die Produktion übernimmt der HGI Handels-, Gewerbe- und Industrieverein Niedereschach e.V. mit Unterstützung durch die Gemeindeverwaltung.

[weiterlesen ...]

90 Jahre PETROLLI - Der Film!

Langsam neigt es sich dem Ende zu, das PETROLLI-Jubiläumsjahr! Das Reisunternehmen aus Fischbach hat tolle Jubiläumsfahrten mit seinen Stammkunden erlebt und viele Glückwünsche entgegennehmen dürfen. Gemeinsam wurden 90 Jahre Petrolli gebührend gefeiert. Josef Petrolli hätte bei der Gründung 1927 sicher nicht damit gerechnet, dass er eines der führenden Busunternehmen in der Region aufbaut. Geschäftsführer Dieter Petrolli und sein Team ist stolz auf das, was sich in den letzten Jahren entwickelt hat.

Im Rahmen eines Projektes der Auszubildenden ist ein spannender Video-Rückblick über die letzten 90 Jahre entstanden. Schauen Sie einfach selbst und begeben Sie sich mit PETROLLI auf Zeitreise.

Neueröffnung

Eröffnungs-Event der 3 starken Partner Max.Lindinger.Fliesen, roomz.shop und Veit Ofenbau am 1. und 2. Juli im Gewerbegebiet Niedereschach hat viel zu bieten ... Kommen, Staunen, Geniessen!

HGI Themenabend

HGI-Vorstände Rolf Zahel (links) und Thomas Reichert (rechts), Franz Waßmer (Mitte) Foto: privat

19.05.2017 - Burnout kann für Unternehmen teuer werden

Wenn Mitarbeiter eines Unternehmens einen sogenannten Burnout erleiden oder vergleichbare psychisch bedingte Stress-Erkrankungen im Betrieb auftreten, kann das richtig teuer werden. Das machte Franz Waßmer kürzlich beim HGI-Themenabend im Otto-Sieber-Saal der Eschachhalle bewusst. Der Unternehmensberater und Personaltrainer aus Bad Säckingen war auf Einladung des Handels-, Gewerbe- und Industrieverein Niedereschach e.V. gekommen, um über die betriebswirtschaftlichen und haftungsrechtlichen Folgen psychisch bedingter und stressbedingter Personalausfälle zu sprechen. Dabei sparte er nicht mit dramatischen Zahlen und Szenarien.

„Heute sind bereits 16 Prozent der Krankenstände psychisch verursacht. Und der Anteil steigt weiter. Eine Arbeitsunfähigkeit aufgrund psychischer Belastungen dauert im Schnitt 97 Tage“, sagte Franz Waßmer. Die stressbedingten Fehlzeiten kosten ein Unternehmen mit 100 Beschäftigten jährlich rund 400.000 Euro, rechnete Waßmer vor. Durch eine gezielte Stressreduzierung und Verbesserung des Betriebsklimas ließen sich diese Kosten schnell um ein Drittel oder mehr senken. „Kleine und mittelständische Unternehmen, die hier mit Hilfe von qualifizierten Beratern etwas verbessern wollen, erhalten BAFA-Fördermittel in Höhe von 50 bis 90 Prozent der Projektkosten“, so ein Hinweis von Franz Waßmer.

Vor allem ging es dem Referenten darum, auf die sogenannte psychische Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen hinzuweisen. Seit September 2013 sind gemäß Arbeitsschutzgesetz (§ 5 ArbSchG) alle Unternehmen verpflichtet, eine sogenannte psychische Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsplätze durchzuführen und nachzuweisen.

Franz Waßmer sagte: „Liegen die Dokumente nicht vor, entstehen erhebliche Haftungsrisiken. Das ist fahrlässig. Versicherungsträger können Unternehmen auffordern, diese Arbeitsplatz-Beurteilungen vorzulegen, wenn Erkrankungsfälle auftreten und Therapien verordnet werden müssen. Fehlen die Beurteilungen, drohen Strafen.“ Der Strafkatalog reiche von 5.000 Euro bis zur Betriebsschließung. Franz Waßmer kennt Fälle, in denen Versicherungsträger die Therapiekosten in fünfstelliger Höhe vom Unternehmen zurückgefordert haben. Im Vergleich dazu sei der Aufwand für eine professionell durchgeführte Gefährdungsbeurteilung minimal.

Der Experte machte auch Hoffnung. Er zeigte im Rahmen einer angeregten Diskussion mit den Besuchern alternative Wege auf, wie Unternehmen für weniger psychischen Stress und bessere Motivation der Beschäftigten sorgen können. Für weitere Informationsgespräche und Beratungen vor Ort steht er zur Verfügung. Mehr über den Experten auf der Internetseite www.ziel3.de.

IHK Vortrag - Wirtschaftsspionage heute

03.04.2017 - Deutschland ist auf Grund seiner geopolitischen Lage, seiner Wirtschaftskraft, seines wissenschaftlichen und technischen Entwicklungsstands und seiner zunehmenden internationalen Bedeutung ein bevorzugtes Ausforschungsziel fremder Nachrichtendienste. Die ist gilt auch in besonderem Maße für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg mit ihren hoch innovativen mittelständischen Unternehmen. Auch die „Hidden Champions“ im ländlichen Raum werden Opfer von Wirtschaftsspionage.

In Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg wird der Vortrag die Methoden und Ansatzpunkte ausländischer Nachrichtendienste beleuchten und auf adäquate Abwehrmaßnahmen eingehen. Zudem wird in der Veranstaltung über Erfahrungen aus der täglichen Arbeit des Verfassungsschutzes berichtet.

Nähere Informationen zur Veranstaltung am Dienstag, den 16.05.2017 ab 18:00 Uhr finden Sie hier.

5. Niedereschacher Existenzgründertag

18.03.2017 - Niedereschach weckt Leidenschaft für Existenzgründung ... 5. Niedereschacher Existenzgründertag am 17. März mit Wolfgang Grupp und Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Niedereschach war am Freitag den 17. März 2017 wieder einmal das Mekka der Existenzgründerszene. Zum 5. Niedereschacher Existenzgründertag holte sich das EGON-Team hochkarätige Gäste und Unterstützer in die Eschachhalle.

Der Burladinger Textilunternehmers Dipl.-Kfm. Wolfgang Grupp und Baden-Württembergs Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Nicole Hoffmeister-Kraut zeigten sich in Ihren Vorträgen tief beeindruckt von dem, was Niedereschach in Sachen Existenzgründung zu bieten hat.

[weiterlesen bei EGON ...]

Impressionen

Cornelius Patzers Idee überzeugt

18.03.2017 (Albert Bantle) - Volle Eschachhalle - Trigema-Chef und Landwirtschaftsministerin sind begeistert

Ein abwechslungsreiches und informatives Programm bot der 5. Niedereschacher Existenzgründertag in der Eschachhalle. Der Besucherandrang war groß. Sowohl die Landesministerin für Wirtschaft, Nicole Hoffmeister-Krautt, als auch der TRIGEMA-Chef Wolfgang Grupp waren beeindruckt vom Existenzgründertag.

Bereits am Nachmittag ging es los mit dem Gründerwettbewerb "Elevator Pitch BW - Regional-Cup Schwarzwald-Baar-Heuberg" des Ministeriums. Die Existenzgründer hatten die Aufgabe, in drei Minuten ohne Hilfsmittel andere von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen.

Zehn spannende Gründungsideen wurden dabei präsentiert und am Ende hatte nach dem Entscheid einer Jury die Idee einer "handgefertigten und festivaltauglichen" Toilette, die bei der Präsentation als "Leitfaden zur Veredelung menschlicher Exkremente" gepriesen wurde, von Cornelius Patzer die Nase vorn. Er sicherte sich ein Preisgeld und einen Startplatz im Landesfinale ...

[lesen Sie hier alle Pressemitteilungen ... [5.179 KB] ]

Countdown für den 5. Existenzgründertag

16.02.2017 - Noch ein Monat ... bis zum 5. Niedereschacher Existenzgründertag am Freitag, 17. März 2017 in der Eschachhalle. Der Event startet um 14:00 Uhr mit dem Gründerwettbewerb Elvator Pitch BW, Regionalcup Schwarzwald-Baar-Heuberg, des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Unter dem Motto „Brennen für die Idee“ steht in diesem Jahr der Hauptvortrag des bekannten Unternehmers Dipl. Kfm. Wolfgang Grupp, Inhaber der Burladinger Textilfirma Trigema. Er spricht ab 16:00 Uhr in der Eschachhalle. Nach dem anschließenden Gründertalk, moderiert von Herrn Prof. Dr. Ulrich Sommer, Rektor a.D. der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen, findet die Siegerehrung des vorangegangenen Gründerwettbewerbs statt, bevor der Tag bei lockerem Get Together ausklingen wird. Alle Informationen auf www.starten-mit-egon.de.

Wir freuen uns, alle HGI-Mitglieder beim Gründertag zu treffen. Der HGI ist mit einem eigenen Stand vertreten.

Gutachten zur geplanten Südumfahrung

09.02.2017 - Im Rahmen der geplanten Südumfahrung zur Entlastung der Dauchinger Strasse hat die Gemeindeverwaltung im August 2015 dem Gutachterbüro MODUS CONSULT ULM GmbH den Auftrag zur Erstellung eines Verkehrsgutachtens erteilt. Das Unternehmen hatte bereits 1992 und 1997 Gutachten für die Gemeinde Niedereschach erstellt. Am 20. April 2016 führte das Unternehmen die entsprechende Bestandsaufnahme (Verkehrsbefragung, Querschnitt- und Knotenpunktzählungen) durch. Interessierten Unternehmern senden wir das Gutachten auf Anfrage gerne zu.

Sonderseiten im Eschachblick für HGI-Mitglieder

08.02.2017 – In Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus Schwarzwälder Bote bietet der HGI seinen Mitgliedsunternehmen jetzt günstige Möglichkeiten, die Zeitung Eschachblick für regionale Öffentlichkeitsarbeit und Werbung zu nutzen. Dazu wird eine HGI-Sonderseite eingerichtet, erkennbar am blauen HGI-Balken.

[weiterlesen ...]

TOURATECH Travel Event 2017

06.02.2017 - Die Touratech AG veranstaltet jedes Jahr das Travel Event, zu dem jährlich mehr als 12.000 Motorradreisende und 80 Aussteller aus aller Welt nach Niedereschach pilgern. Das diesjährige Event findet von Freitag, 09. Juni bis Sonntag, 11. Juni statt.

Das Unternehmen informiert über das aktuelle verkehrsrechtliche Vorhaben.

[weiterlesen ...]

Leidenschaft für Existenzgründung wecken ...

Dipl.-Kfm. Wolfgang Grupp

06.02.2017 - 5. Niedereschacher Existenzgründertag mit Wolfgang Grupp

In Niedereschach starteten jetzt die Vorbereitungen für den 5. Existenzgründertag. Er findet am Freitag, 17. März 2017, ab 14:00 Uhr in der Eschachhalle statt. Zum Auftakt treten Gründer aus der Region zum Wettstreit an. Wer seine Geschäftsidee innerhalb von drei Minuten am besten präsentieren kann, gewinnt und steigt in den Landesentscheid des Gründerwettbewerbs Elevator-Pitch BW auf.

Höhepunkt des 5. Niedereschacher Existenzgründertages ab 16.00 Uhr wird ein Impulsvortrag des bekannten Burladinger Textilunternehmers Dipl.-Kfm. Wolfgang Grupp sein. Der Inhaber der Firma Trigema will darlegen, wie er seinen Betrieb über Jahrzehnte hinweg am Standort Deutschland vorangebracht hat.

[weiterlesen ...]


Letzte Aktualisierung erfolgte am Dienstag, 12. Dezember 2017 um 12:47:21 Uhr.

Besucher heute: 559 - Zugriffe auf unsere Homepage gesamt: 43582.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren