HGI Handels-, Gewerbe- und Industrieverein Niedereschach e.V.

Sie sind hier: Startseite

Deutsche Post Filialschliessung

Deutsche Post Filialschließung in Niedereschach

08.12.2017 - HGI protestiert gegen Vorgehensweise der Deutschen Post AG bei Filialschließung in Niedereschach – Aufruf an Handel, bei einer Lösung mitzuwirken

Der Handels-, Gewerbe- und Industrieverein (HGI) Niedereschach e.V. protestierte am Freitag gegen die kurzfristige Schließung der Postfiliale im Kernort Niedereschach. „Mit großer Verwunderung haben zahlreiche Unternehmen am Donnerstag feststellen müssen, dass die Postfiliale in der Steigstrasse ohne jegliche Vorankündigung geschlossen wurde“, so der stellvertretende HGI-Vorsitzende Thomas Reichert. „Es war ein heilloses Chaos“, berichtete Reichert über die ersten Folgen für örtliche Unternehmen. Der HGI legte bei Bürgermeister Martin Ragg und der Deutschen Post AG massiven Protest ein.

„Eine Kündigung quasi über Nacht entspricht in keiner Weise einem fairen und geschäftsüblichen Verhalten gegenüber dem Standort Niedereschach“, kritisierte der HGI in einer Pressemitteilung. Die Deutsche Post AG hätte die Gemeinde und die Kunden sicher mit einigen Tagen Vorlauf informieren können. Alternativ wäre es möglich gewesen, die Schließung wenigstens einige Tage hinauszuzögern. „Dann hätte es eine Chance gegeben, die örtlichen Unternehmen zu informieren, so dass sie ihren Postverkehr hätten neu organisieren können. Nicht nur jetzt im Vorweihnachtsgeschäft sind die Unternehmen auf eine funktionsfähige örtliche Postfiliale angewiesen“, so der HGI.

Der HGI ruft seine Mitglieder und den örtlichen Handel auf, an einer Lösung mitzuwirken und sich bei Bürgermeister Ragg zu melden. Der Vorstand des Gewerbevereins hofft, dass es möglich ist, in einem Geschäft im Kernort genügend Raum für eine Postfiliale zu schaffen und einen entsprechenden Vertrag mit der Deutschen Post AG abzuschließen.